Clervaux - cité de l'image a.s.b.l.

Wer wir sind

Die „cité de l'image" erklärt sich durch ihren modularen Charakter. Die Vereinigung organisiert unterschiedliche Veranstaltungen rund um das Medium Fotografie, die sich in 4 Module gliedern:

- Wechselausstellungen,

- Ausstellungen im öffentlichen Raum,

- kulturelle und pädagogische Workshops,

- sowie eine Künstlerresidenz.

Weiterlesen

DIE ANFÄNGE

Im Jahr 2004 nahm eine kulturelle Initiative in Clervaux, im Herzen der Luxemburger Ardennen, ihren Anfang. Die enge Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Clervaux, dem Naturpark Our und der fotografischen Sammlung „The Family of Man" führte zu einem Kulturprojekt, dessen Thematik sich in den bereits bestehenden Strukturen begründet. Sein Konzept fügt sich perfekt in die regionale Strategie ein und birgt ein Potential zum Austausch auf verschiedenen Ebenen mit den Nachbargemeinden und verwandten Institutionen. Das Medium Fotografie steht im Zentrum der unterschiedlichen Recherchen. Seit Juli 2004 präsentiert sich Clervaux als „cité de l'image", als Stadt des Bildes.

Zu diesem Zeitpunkt wird das Projekt von einer Arbeitsgruppe aus Freiwilligen geleitet, deren Ziel es ist, das kulturelle Angebot in der Region zu fördern.

DIE AUFGABE

Seit mehr als zehn Jahren befindet sich die Sammlung „The Family of Man" im Schloss von Clervaux. Die Dauerausstellung ist ein wichtiger Bestandteil für die Ortschaft und die Geschichte der Fotografie. Diese Sammlung von Bildern bildet die Grundlage des Projekts „cité de l'image" und definiert jegliche Reflexion, die sich mit der Fotografie befasst.

Um die Beschäftigung mit der historischen Sammlung immer wieder von Neuem anzuregen, ist eine Konfrontation mit zeitgenössischen Arbeiten geboten. Faktisch stellt die Bekanntmachung von zeitgenössischer Kunst, vielmehr von gegenwärtiger Fotografie, in der Region eines der grundlegenden Anliegen der Organisatoren dar.

DER VEREIN (a.s.b.l.)

Um diese erarbeiteten Grundlagen weiter zu entwickeln, wurde im September 2008 ein Verein ohne Gewinnzweck (association sans but lucratif) gegründet: Clervaux - cité de l'image a.s.b.l.

Seine Aufgabe besteht in der Förderung von Clervaux als „cité de l'image" auf lokaler, nationaler und grenzüberschreitender Ebene. Dies umfasst ebenfalls die Ausweitung des kulturellen und touristischen Angebots.

DER KONTEXT

Dank einer kulturellen Investition, gefördert durch die Gemeinde Clervaux und der engen und professionellen Zusammenarbeit mit zuverlässigen Partnern, kann der Verein seine Projekte realisieren und den Austausch mit der Bevölkerung und den lokalen Wirtschaftsträgern sichern.

Einer dieser Partner ist der Naturpark Our. Clervaux ist eine von elf Gemeinden im Naturpark Our. Der Verband kümmert sich um den ständigen Austausch zwischen den verschiedenen Gemeinden und erlaubt eine größere Wirkkraft in ihrer Veranstaltungs-Programmation. Darüber hinaus ist eine seiner Aufgaben die Entwicklung und Förderung von soziokulturellen Projekten.

Die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Our und der Sammlung „The Family of Man" bindet die Gemeinde Clervaux ein in eine Strategie des Austauschs und der Kommunikation. Eine Nord-Süd-Verbindung besteht bereits durch das gemeinsame Interesse, das dem fotografischen Bild zugetragen wird, welches die „cité de l'image" mit der Stadt Dudelange verbindet, namentlich mit dem Centre National de l'Audiovisuel (CNA / www.cna.lu).

In der Zusammenfassung stellt Clervaux mit der Sammlung „The Family of Man" ein dauerhaftes kulturelles Angebot. Die zeitlose Ausstellung bleibt im Innern des Schlosses über Jahre hinweg zugänglich.

Das Projekt „Gärten" (Jardins), zeigt Fotografie unter freiem Himmel und bildet eine konstante Struktur, deren Inhalt alle 12 Monate wechselt.

Die Wechselausstellungen bieten ein erneuerbares und abwechslungsreiches Programm.

Schließlich richtet sich die Künstlerresidenz an junge Künstler aus der Region, aus dem Großherzogtum und / oder aus dem Ausland.

Die Projekte verschmelzen und ergänzen sich gegenseitig.

© Clervaux - cité de l'image a.s.b.l. 2011